Geschichte

1952 Wurde der Skiclub Valens durch 2 Dutzend Skibegeisterte gegründet.

Der Gründungsvorstand setzte sich wie folgt zusammen:

 

 

Monteluna Abfahrt, 1968

 

Der Verein organisierte schon früh grosse Nationale Rennen, wie die "Monteluna Abfahrt" an der auch bekannte grössen wie z.b. Willi Forrer teilnahmen.

 

In den 1990er Jahren war die eigentliche Blüte des Skiclubs, allen voran mit dem Aushängeschild, dem Weltcup Fahrer Heinrich Rupp

In der Mitte Ehm. Weltcupfahrer Heinrich Rupp

 

Das Clubrennen fand mehrere Jahre in Valens statt.

Der Tschenner galt dabei als Schnee sichere Ausweichsroute, wie das nächste Bild, aufgenommen im Jahr 1980 bestens zeigt.

Ab Mitte 1980er Jahre bis und mit 2014 veranstalteten der Skiclub das Rennen am Pizol oder auf dem St. Margrethenberg.

Im Jahr 2015 fand das Clubrennen durch die beiden Initianten und OK- Mitglieder Michael Rupp und Bonifaz Kühne erstmals wieder auf dem Tschenner statt. Das "Tschennerrennen" mit (Club- und Gästerennen am Vormittag und Nostalgierennen am Nachmittag) wurde geboren. Wobei das Club- und Gästerennen 2 mal infolge danach wegen Schneemangel verschoben auf den Pizol oder sogar einmal abgesagt werden musste. Und erst ab 2018 wieder auf dem Tschenner ausgetragen wurde.